Angebote zu "Estg" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach � 4 Ab...
19,61 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ist eine Methode der Gewinnermittlung für steuerliche Zwecke. Nach § 4 Abs. 3 EStG können Steuerpflichtige, die nicht zur Buchführung verpflichtet sind und auch tatsächlich keine Bücher führen, ihren Gewinn aus dem Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben berechnen. Bei dieser Methode wird auf eine umfangreiche Buchhaltung und die Erstellung einer Bilanz verzichtet - stattdessen wird grundsätzlich lediglich die Differenz aus Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben herangezogen. Die Fragen, die sich hierbei stellen, gehen schnell über einfache Aufzeichnungen hinaus. Zudem ist die EÜR oftmals im Rahmen von Kreditanfragen nicht ausreichend.Neben dem berechtigen Personenkreis, der die Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung anwenden darf, und der grundlegenden Besteuerungssystematik werden in diesem Fachbuch auch die Zusammenhänge mit der Umsatzsteuer (Ist- und Sollversteuerung; Kleinunternehmerregelung), auswertungstechnische Aspekte sowie die Thematik der Datenübermittlung (Anlage EÜR, Taxonomie) herausgearbeitet.Mit Hilfe des steuerlichen Beraters können weitere wichtige Aufzeichnungen im Rahmen der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (z. B. Anlage- und Grundstücksverzeichnisse, Abschreibungsverzeichnis) erstellt werden. Ein Steuerberater kann zudem Tendenzen und damit Ansatzpunkte für eine betriebswirtschaftliche Beratung erkennen und so ein Unternehmen wirtschaftlich weiterentwickeln. Hierzu kann auch ein Übergang zur freiwilligen Buchführung sinnvoll sein.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach � 4 Ab...
19,61 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ist eine Methode der Gewinnermittlung für steuerliche Zwecke. Nach § 4 Abs. 3 EStG können Steuerpflichtige, die nicht zur Buchführung verpflichtet sind und auch tatsächlich keine Bücher führen, ihren Gewinn aus dem Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben berechnen. Bei dieser Methode wird auf eine umfangreiche Buchhaltung und die Erstellung einer Bilanz verzichtet - stattdessen wird grundsätzlich lediglich die Differenz aus Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben herangezogen. Die Fragen, die sich hierbei stellen, gehen schnell über einfache Aufzeichnungen hinaus. Zudem ist die EÜR oftmals im Rahmen von Kreditanfragen nicht ausreichend.Neben dem berechtigen Personenkreis, der die Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung anwenden darf, und der grundlegenden Besteuerungssystematik werden in diesem Fachbuch auch die Zusammenhänge mit der Umsatzsteuer (Ist- und Sollversteuerung; Kleinunternehmerregelung), auswertungstechnische Aspekte sowie die Thematik der Datenübermittlung (Anlage EÜR, Taxonomie) herausgearbeitet.Mit Hilfe des steuerlichen Beraters können weitere wichtige Aufzeichnungen im Rahmen der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (z. B. Anlage- und Grundstücksverzeichnisse, Abschreibungsverzeichnis) erstellt werden. Ein Steuerberater kann zudem Tendenzen und damit Ansatzpunkte für eine betriebswirtschaftliche Beratung erkennen und so ein Unternehmen wirtschaftlich weiterentwickeln. Hierzu kann auch ein Übergang zur freiwilligen Buchführung sinnvoll sein.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs....
19,61 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs. 3 EStG - Fachbuch ab 19.61 € als epub eBook: Vereinfachte Gewinnermittlung für steuerliche Zwecke Steuern. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Einnahme-Überschuss-Rechnung
43,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Einnahme-Überschuss-Rechnung ab 43.95 € als Taschenbuch: Besonderheiten und Merkmale der Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Verrechnungspreise in der Betriebsprüfung
189,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkGlobalisierung und Digitalisierung führen zu einer immer komplexeren internationalen Präsenz und Vernetzung multinationaler Unternehmen. Die OECD und die internationale Staatengemeinschaft haben darauf u.a. mit dem BEPS-Aktionsprogramm reagiert.In der Praxis entbrennt immer häufiger Streit über die grundlegende Akzeptanz von Verrechnungspreissystemen sowie die Angemessenheit von Verrechnungspreisen. Dies gilt vor allem für die steuerliche Außenprüfung.Das vorliegende Handbuch trägt diesem Umstand Rechnung, indem es diese Phase des Besteuerungsverfahrens - die steuerliche Außenprüfung einschließlich ihrer Sonderformen (insbesondere sog. joint audits, ICAP) - in den Mittelpunkt stellt: von ihrer Vorbereitung (durch das Unternehmen und die Finanzverwaltung) über ihre Durchführung bis hin zu ihrem Abschluss.Es behandelt darüber hinaus den gesamten sog. Life Cycle der Verrechnungspreise: von der Prävention (insbesondere Tax Compliance Systeme, APA), über die Deklaration (insbesondere Steuererklärung, CbC-Reporting, Hilfs- und Nebenrechnung), die steuerliche Außenprüfung (Mitwirkungspflichten, Verrechnungspreisdokumentation, internationaler Informationsaustausch, Joint Tax Audits) bis hin zur Durchsetzung des nationalen Rechtsschutzes (Einspruch, Klage einschließlich vorläufigem Rechtsschutz) und internationalen Konfliktlösungsmechanismen (korrespondierende Gegenberichtigung, Verständigungsverfahren, EU-Schiedsverfahren).Behandelt werden außerdem praktisch wichtige Schnittstellenthemen (insbesondere Quellensteuern, Umsatzsteuer, BaFin, Zoll, Außensteuerrecht und Unternehmensbewertung). Es enthält schließlich Beiträge aus österreichischer und schweizerischer Perspektive.Inhalt1. Betriebsprüfung ist Verhandlung2. Verhinderung des Konflikts vor der BetriebsprüfungInterne Kontrollsysteme (IKS)Advance Pricing AgreementsVerbindliche AuskunftUmsetzung und Deklaration3. Anbahnung des Konflikts vor der BetriebsprüfungDie VerhandlungspartnerPrüfungsanlässeRechtsgrundlage4. Austragung des Konflikts in der BetriebsprüfungVerhandlungslehre als strukturgebender FaktorVerhandlungsvorbereitungVerhandlungsführungEskalationsmöglichkeitenEinigung vs. Nicht-EinigungPrüfungsberichtÄnderungsbescheide nach Betriebsprüfung5. Nicht-Einigung: Fortsetzung des Konflikts nach der BetriebsprüfungNational: Einspruch und finanzgerichtlichesVerfahrenInternational: VerständigungsverfahrenSchlichte GegenberichtigungSonderformen der Betriebsprüfung6. SchnittstellenBesteuerung von Internationalen PersonengesellschaftenQuellensteuersachverhalteUmsatzsteuerBaFinZollLizenzschranke (§ 4j EStG)CFC (Im Lichte von ATAD I und II aber auch dem internationalen Diskurs)Unternehmensbewertung7. Österreich8. SchweizVorteile auf einen Blickalles zur Verrechnungspreisproblematik in der Betriebsprüfungoptimale Gestaltung des Ablaufs einer VerrechnungspreisprüfungVermeidung von teuren Fehlernoptimale Verhandlungsführung garantiertZielgruppeFür Unternehmer, Geschäftsführer und die Verantwortlichen der Steuer-, Controlling-, Kostenrechnungs- und Marketingabteilungen und deren Berater sowie die Finanzgerichtsbarkeit.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Verrechnungspreise in der Betriebsprüfung
194,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkGlobalisierung und Digitalisierung führen zu einer immer komplexeren internationalen Präsenz und Vernetzung multinationaler Unternehmen. Die OECD und die internationale Staatengemeinschaft haben darauf u.a. mit dem BEPS-Aktionsprogramm reagiert.In der Praxis entbrennt immer häufiger Streit über die grundlegende Akzeptanz von Verrechnungspreissystemen sowie die Angemessenheit von Verrechnungspreisen. Dies gilt vor allem für die steuerliche Außenprüfung.Das vorliegende Handbuch trägt diesem Umstand Rechnung, indem es diese Phase des Besteuerungsverfahrens - die steuerliche Außenprüfung einschließlich ihrer Sonderformen (insbesondere sog. joint audits, ICAP) - in den Mittelpunkt stellt: von ihrer Vorbereitung (durch das Unternehmen und die Finanzverwaltung) über ihre Durchführung bis hin zu ihrem Abschluss.Es behandelt darüber hinaus den gesamten sog. Life Cycle der Verrechnungspreise: von der Prävention (insbesondere Tax Compliance Systeme, APA), über die Deklaration (insbesondere Steuererklärung, CbC-Reporting, Hilfs- und Nebenrechnung), die steuerliche Außenprüfung (Mitwirkungspflichten, Verrechnungspreisdokumentation, internationaler Informationsaustausch, Joint Tax Audits) bis hin zur Durchsetzung des nationalen Rechtsschutzes (Einspruch, Klage einschließlich vorläufigem Rechtsschutz) und internationalen Konfliktlösungsmechanismen (korrespondierende Gegenberichtigung, Verständigungsverfahren, EU-Schiedsverfahren).Behandelt werden außerdem praktisch wichtige Schnittstellenthemen (insbesondere Quellensteuern, Umsatzsteuer, BaFin, Zoll, Außensteuerrecht und Unternehmensbewertung). Es enthält schließlich Beiträge aus österreichischer und schweizerischer Perspektive.Inhalt1. Betriebsprüfung ist Verhandlung2. Verhinderung des Konflikts vor der BetriebsprüfungInterne Kontrollsysteme (IKS)Advance Pricing AgreementsVerbindliche AuskunftUmsetzung und Deklaration3. Anbahnung des Konflikts vor der BetriebsprüfungDie VerhandlungspartnerPrüfungsanlässeRechtsgrundlage4. Austragung des Konflikts in der BetriebsprüfungVerhandlungslehre als strukturgebender FaktorVerhandlungsvorbereitungVerhandlungsführungEskalationsmöglichkeitenEinigung vs. Nicht-EinigungPrüfungsberichtÄnderungsbescheide nach Betriebsprüfung5. Nicht-Einigung: Fortsetzung des Konflikts nach der BetriebsprüfungNational: Einspruch und finanzgerichtlichesVerfahrenInternational: VerständigungsverfahrenSchlichte GegenberichtigungSonderformen der Betriebsprüfung6. SchnittstellenBesteuerung von Internationalen PersonengesellschaftenQuellensteuersachverhalteUmsatzsteuerBaFinZollLizenzschranke (§ 4j EStG)CFC (Im Lichte von ATAD I und II aber auch dem internationalen Diskurs)Unternehmensbewertung7. Österreich8. SchweizVorteile auf einen Blickalles zur Verrechnungspreisproblematik in der Betriebsprüfungoptimale Gestaltung des Ablaufs einer VerrechnungspreisprüfungVermeidung von teuren Fehlernoptimale Verhandlungsführung garantiertZielgruppeFür Unternehmer, Geschäftsführer und die Verantwortlichen der Steuer-, Controlling-, Kostenrechnungs- und Marketingabteilungen und deren Berater sowie die Finanzgerichtsbarkeit.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Praxis-GoBD
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die rechtssichere Umsetzung der GoBD - leicht verständlich erläutert.Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) gelten für Veranlagungsjahre, die mit oder nach dem 1.1.2015 beginnen. Sie regeln die steuerlichen Anforderungen zur Buchführung und Aufbewahrung von (elektronischen und sonstigen) Daten im Hinblick auf die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB). Darüber hinaus werden durch die GoBD ebenso der elektronische Datenzugriff der Finanzverwaltung bei Außenprüfungen geregelt. Zwar liegt die Veröffentlichung der GoBD bereits einige Zeit zurück, jedoch fehlt es in der Praxis immer noch an Handreichungen zur praktischen Umsetzung und Anwendung. Gerade nachdem in 2017 eine letzte Schonfrist in Bezug auf die Kassensysteme ausgelaufen ist, gilt die GoBD für alle betroffenen Unternehmen heute in allen Bereichen im vollen Umfang. Es ist davon auszugehen, dass nun wesentlich stärker auf die ordnungsgemäße Buchführung geachtet wird. Das Buch unterstützt auf Grundlage aktuellster Entscheidungen Steuerberater in der GoBD-Beratung, Unternehmer und Praktiker in der rechtssicheren Umsetzung der GoBD und auch Betriebsprüfer bei entsprechenden Außenprüfungen. Checklisten, Beispiele und Muster erleichtern die direkte Umsetzung in der Praxis. Inhalt: 1. Einführung.1.1. Historische Entwicklung; von den GoBS und den GDPdU zu den GoBD. 1.2. Grundlagen der non-digitalen Welt. 2. Allgemeines. 2.1. Nutzbarmachung außersteuerlicher Buchführungs- und Aufzeichnungssysteme. 2.2. Steuerliche Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten. 2.3. Aufbewahrung von Unterlagen zu Geschäftsvorfällen. 2.4. Ordnungsvorschriften. 2.5. Führung von Büchern und sonst erforderlichen Aufzeichnungen auf Datenträgern. 2.6. Beweiskraft von Buchführung und Aufzeichnungen (§ 158 AO). 2.7. Aufzeichnungen. 2.8. Bücher. 2.9. Geschäftsvorfälle. 2.10. Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung. 2.11. Datenverarbeitungssysteme. 3. Verantwortlichkeit. 4. Allgemeine Anforderungen. 4.1. Grundsatz der Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit. 4.2. Grundsätze der Wahrheit, Klarheit und laufenden Aufzeichnung 5. Belegwesen (Belegfunktion). 5.1. Belegsicherung. 5.2. Zuordnung zwischen Beleg und Grund(buch)aufzeichnung oder Buchung. 5.3. Erfassungsgerechte Aufbereitung der Buchungsbelege. 5.4. Besonderheiten. 6. Aufzeichnung der Geschäftsvorfälle in zeitlicher Reihenfolge und in sachlicher Ordnung 6.1. Erfassung in Gund(buch)aufzeichnungen 6.2. Digitale Grund(buch)aufzeichnungen 6.3. Verbuchung im Journal (Journalfunktion) 6.4. Aufzeichnung der Geschäftsvorfälle in sachlicher Ordnung (Hauptbuch) 7. Internes Kontrollsystem (IKS). 8. Datensicherheit. 9. Unveränderbarkeit, Protokollierung von Änderungen. 9.1. Grundsätze. 9.2. Unveränderbarkeit bei der Nutzung von Office-Formaten (Excel und Word). 9.3. Dokumentenmanagementsysteme (DMS). 10. Aufbewahrung. 10.1. Grundsätze. 10.2. Maschinelle Auswertbarkeit. 10.3. Elektronische Aufbewahrung. 10.4. Elektronische Erfassung von Papierdokumenten (Scanvorgang). 10.5. Auslagerung von Daten aus dem Produktivsystem und Systemwechsel. 10.6. Aufbewahrung von Emails mit aufzeichnungs- und aufbewahrungspflichtigen Inhalten. 11. Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit. 11.1. Verfahrensdokumentation. 11.2. Lesbarmachung von elektronischen Unterlagen. 12. Datenzugriff. 12.1. Umfang und Ausübung des Rechts auf Datenzugriff. 12.2. Umfang der Mitwirkungspflichten des Unternehmers. 13. Zertifizierung und Software-Testate. 14. Anwendung der GoBD bei der Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG (Einnahmen-Überschuss-Rechnung).

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Praxis-GoBD
51,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die rechtssichere Umsetzung der GoBD - leicht verständlich erläutert.Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) gelten für Veranlagungsjahre, die mit oder nach dem 1.1.2015 beginnen. Sie regeln die steuerlichen Anforderungen zur Buchführung und Aufbewahrung von (elektronischen und sonstigen) Daten im Hinblick auf die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB). Darüber hinaus werden durch die GoBD ebenso der elektronische Datenzugriff der Finanzverwaltung bei Außenprüfungen geregelt. Zwar liegt die Veröffentlichung der GoBD bereits einige Zeit zurück, jedoch fehlt es in der Praxis immer noch an Handreichungen zur praktischen Umsetzung und Anwendung. Gerade nachdem in 2017 eine letzte Schonfrist in Bezug auf die Kassensysteme ausgelaufen ist, gilt die GoBD für alle betroffenen Unternehmen heute in allen Bereichen im vollen Umfang. Es ist davon auszugehen, dass nun wesentlich stärker auf die ordnungsgemäße Buchführung geachtet wird. Das Buch unterstützt auf Grundlage aktuellster Entscheidungen Steuerberater in der GoBD-Beratung, Unternehmer und Praktiker in der rechtssicheren Umsetzung der GoBD und auch Betriebsprüfer bei entsprechenden Außenprüfungen. Checklisten, Beispiele und Muster erleichtern die direkte Umsetzung in der Praxis. Inhalt: 1. Einführung.1.1. Historische Entwicklung; von den GoBS und den GDPdU zu den GoBD. 1.2. Grundlagen der non-digitalen Welt. 2. Allgemeines. 2.1. Nutzbarmachung außersteuerlicher Buchführungs- und Aufzeichnungssysteme. 2.2. Steuerliche Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten. 2.3. Aufbewahrung von Unterlagen zu Geschäftsvorfällen. 2.4. Ordnungsvorschriften. 2.5. Führung von Büchern und sonst erforderlichen Aufzeichnungen auf Datenträgern. 2.6. Beweiskraft von Buchführung und Aufzeichnungen (§ 158 AO). 2.7. Aufzeichnungen. 2.8. Bücher. 2.9. Geschäftsvorfälle. 2.10. Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung. 2.11. Datenverarbeitungssysteme. 3. Verantwortlichkeit. 4. Allgemeine Anforderungen. 4.1. Grundsatz der Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit. 4.2. Grundsätze der Wahrheit, Klarheit und laufenden Aufzeichnung 5. Belegwesen (Belegfunktion). 5.1. Belegsicherung. 5.2. Zuordnung zwischen Beleg und Grund(buch)aufzeichnung oder Buchung. 5.3. Erfassungsgerechte Aufbereitung der Buchungsbelege. 5.4. Besonderheiten. 6. Aufzeichnung der Geschäftsvorfälle in zeitlicher Reihenfolge und in sachlicher Ordnung 6.1. Erfassung in Gund(buch)aufzeichnungen 6.2. Digitale Grund(buch)aufzeichnungen 6.3. Verbuchung im Journal (Journalfunktion) 6.4. Aufzeichnung der Geschäftsvorfälle in sachlicher Ordnung (Hauptbuch) 7. Internes Kontrollsystem (IKS). 8. Datensicherheit. 9. Unveränderbarkeit, Protokollierung von Änderungen. 9.1. Grundsätze. 9.2. Unveränderbarkeit bei der Nutzung von Office-Formaten (Excel und Word). 9.3. Dokumentenmanagementsysteme (DMS). 10. Aufbewahrung. 10.1. Grundsätze. 10.2. Maschinelle Auswertbarkeit. 10.3. Elektronische Aufbewahrung. 10.4. Elektronische Erfassung von Papierdokumenten (Scanvorgang). 10.5. Auslagerung von Daten aus dem Produktivsystem und Systemwechsel. 10.6. Aufbewahrung von Emails mit aufzeichnungs- und aufbewahrungspflichtigen Inhalten. 11. Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit. 11.1. Verfahrensdokumentation. 11.2. Lesbarmachung von elektronischen Unterlagen. 12. Datenzugriff. 12.1. Umfang und Ausübung des Rechts auf Datenzugriff. 12.2. Umfang der Mitwirkungspflichten des Unternehmers. 13. Zertifizierung und Software-Testate. 14. Anwendung der GoBD bei der Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG (Einnahmen-Überschuss-Rechnung).

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs....
19,61 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs. 3 EStG - Fachbuch ab 19.61 EURO Vereinfachte Gewinnermittlung für steuerliche Zwecke Steuern

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot